funxd.pw
13Okt/1918

K.K. STUDIO GHIBLI (株式会社スタジオジブリ) 1984 – 2016 Megapack

 

K.K. Studio Ghibli (jap. 株式会社スタジオジブリKabushiki-gaisha Sutajio Jiburi) ist ein japanisches Zeichentrickfilmstudio. Bekannte Anime-Produktionen des Studios sind zum Beispiel Mein Nachbar TotoroPrinzessin MononokeChihiros Reise ins Zauberland und Das wandelnde Schloss.

Was in der westlichen Welt Walt Disney ist, ist im fernen Osten Hayao Miyazaki und sein legendäres Studio Ghibli – das er gemeinsam mit Isao Takahata und Toshio Suzuki am 15. Juni 1985 in Tokio gründete. Ihre Animes (also: japanische Animationsfilme) etablierten sich rasch zu Kultfilmen, die auch in unseren Breitengraden große Bekanntheit genießen.

Allen voran Meisterwerke wie Die letzten Glühwürmchen (1988), Prinzessin Mononoke (1997) oder Chihiros Reise ins Zauberland (2001) schießen Fans sofort in den Kopf, wenn es ums Benennen der Klassiker geht. Auch die in Österreich und Deutschland populären Zeichentrickserien Heidi (1974), Niklaas, ein Junge aus Flandern (1975), Marco (1976) und Perrine (1978) gehen auf die Kappe des Studios zurück, oder vielmehr deren Gründerväter Isao Takahata (und Hayao Miyazaki im Fall von Heidi).

Miyazaki geht in Pension: Das Ende des Studios?
Nachdem Altmeister Miyazaki im August 2014 in die wohlverdiente Pension ging, schloss auch das Studio vorübergehend seine Tore um sich neu zu formieren und fortan nur mehr Werke wie Die rote Schildkröte (2016) zu koproduzieren. Überraschend kündigte Miyazaki im Februar 2017 jedoch seine Rückkehr an, um bei einem brandneuen Ghibli-Film namens How Do You Live? (Kimitachi wa dō ikiru ka) den Regieposten zu übernehmen – der im Sommer 2020 veröffentlicht werden soll.


1984 Nausicaä aus dem Tal der Winde (風の谷のナウシカ, Kaze no Tani no Naushika)

Der Film wird häufig als erster des Studios Ghibli bezeichnet, obwohl er nicht in diesem Studio entstanden ist. Vielmehr erlaubte erst der wirtschaftliche Erfolg von Nausicaä Regisseur Hayao Miyazaki 1985 die Gründung des Animationsstudios, und viele der am Film Beteiligten waren später auch bei Ghibli tätig.

1986: Das Schloss im Himmel (天空の城ラピュタ Tenkū no Shiro Rapyuta)
1988: Mein Nachbar Totoro (となりのトトロ Tonari no Totoro)
1988: Die letzten Glühwürmchen (火垂るの墓 Hotaru no Haka)
1989: Kikis kleiner Lieferservice (魔女の宅急便 Majo no Takkyūbin)
1991: Tränen der Erinnerung – Only Yesterday (おもひでぽろぽろ Omohide Poroporo)
1992: Porco Rosso (紅の豚 Kurenai no Buta)
1993: Flüstern des Meeres – Ocean Waves (海がきこえる Umi ga kikoeru)
1994: Pom Poko (平成狸合戦ぽんぽこ Heisei Tanuki Gassen Pompoko)
1995: Stimme des Herzens – Whisper of the Heart (耳をすませば Mimi wo sumaseba)
1997: Prinzessin Mononoke (もののけ姫 Mononoke Hime)
1999: Meine Nachbarn die Yamadas (ホーホケキョとなりの山田くん Hōhokekyo Tonari no Yamada-kun)
2001: Chihiros Reise ins Zauberland (千と千尋の神隠し Sen to Chihiro no Kamikakushi)
2002: Das Königreich der Katzen (猫の恩返し Neko no Ongaeshi)
2004: Das wandelnde Schloss (ハウルの動く城 Hauru no ugoku Shiro)
2006: Die Chroniken von Erdsee (ゲド戦記 Gedo Senki)
2008: Ponyo – Das große Abenteuer am Meer (崖の上のポニョ Gake no Ue no Ponyo)
2010: Arrietty – Die wundersame Welt der Borger (借りぐらしのアリエッティ Karigurashi no Arietti)
2011: Der Mohnblumenberg (コクリコ坂から Kokurikozaka kara)
2013: Wie der Wind sich hebt (風立ちぬ Kaze Tachinu)
2013: Die Legende der Prinzessin Kaguya (かぐや姫の物語 Kaguya-hime no Monogatari)
2014: Erinnerungen an Marnie (思い出のマーニー Omoide no Mānī)
2016: Die rote Schildkröte (レッドタートル ある島の物語 Reddo Tātoru aru Shima no Monogatari; Ko-Produzent)

Kommentare (18) Trackbacks (0)
  1. das sind alt-encodes ^^
    ansonsten proper.

  2. Ein Traum ist wahr geworden Danke.

  3. … cooool….
    einfach toll…bin glücklich…

  4. Die rote Schildkröte
    Ist kein Studio Ghibli film!

    • lt. wikipedia doch.

    • Produktionsfirmen: Studio Ghibli, Wild Bunch S.A., Arte, Why Not Productions, Belvision, Prima Linea Productions und CN4 Productions.

      Vielleicht erst einmal ein bisschen belesen, bevor man kommentiert. 😉

      Beste Grüße

  5. Großes Lob. Den haste richtig gut gemacht, den thread!

  6. Die Rote Schildkröte
    Erscheinungsdatum: 29. Juni 2016 (Frankreich)
    da ist doch kein JP Gib.
    Sorry.

  7. Die rote Schildkröte ist ein französisch-japanisch-belgischer Animationsfilm von Michael Dudok … Firmen Why Not Productions, CN4 Productions, Arte France Cinéma, Wild Bunch (Frankreich), Studio Ghibli (Japan) und Belvision (Belgien).

    Studio Ghibli Ja , Aber es ist kein 100% Ghibli Film.!
    So wie wir’s Kennen.!

  8. sind das die alten encodes?

  9. Vielen Dank für diese tollen Uploads – ich hatte mir auch einiges davon gewünscht!

    Ich gehe davon aus, das OmU auch dabei ist.
    Ein herzliches Dankeschön von meiner Seite – TOP!

  10. sind die inklusive o-ton oder nur deutsch?

  11. könnt ihr nochmal überprüfen ob der Link zum Download „2010 Arrietty – Die wundersame Welt der Borger“ funktioniert?

    MFG Herbie

    Macht weiter so 🙂

    /funktioniert


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.