funxd.pw
5Jan/1912

Payback.-.Zahltag.1999.German.AC3.DL.1080p.BluRay.x265-FuN-2in1

Payback – Zahltag (1999)

Nach einem gelungenen Coup versucht der Gangster Val (Gregg Henry) seinen Partner Porter (Mel Gibson) zu beseitigen und flieht mit der Beute und dessen Frau. Doch Porter hat überlebt und sinnt fortan auf Rache. Er macht Vals neue Bosse, die Paten eines Syndikats, ausfindig und beginnt mit seiner Rache. Porters Gegner müssen bald feststellen, daß er nicht so einfach loszuwerden ist.

Video: BD-RIP *Untouched encode*
Audio: AC3 5.1
Sprache: GER
Dauer: 101 Minuten (KF) / 90 Minuten  (DC)
Format: x265 / mkv
Size: 2,26 GB /  2,84 GB
IMDb: [ 7.1 ]

Relase(s):
Payback.-.Zahltag.1999.KiNOFASSUNG.German.AC3.DL.1080p.BluRay.x265-FuN
Share-Online.biz (2,26 GB)

Payback.-.Zahltag.1999.DiRECTORS.CUT.German.AC3.DL.1080p.BluRay.x265-FuN
Share-Online.biz (2,84 GB)

Kommentare (12) Trackbacks (0)
  1. Vielen, vielen Dank. Ihr seit super. 🙂

  2. geil! ihr haut echt was raus in letzter Zeit, danke dafür. *VERKÜRZT* BIG thx

  3. Wieso ist die Kinofassung 10 Minuten kürzer und trotzdem kleiner? Ist der DC später und mit besserer Quali encoded worden?

    Viele Grüße

    • 1. es sind beide Filme direkt nacheinander Encoded worden.
      2. ist es so das die Kinofassung 11 Min. länger ist, hast dich vermutlich verschrieben.
      3. beide Versionen waren auf der Retail Untouched BluRay drauf und wurden mit den selben Einstellungen encoded!

  4. Und welche is davon jetzt die sehenwertere Version……Fragen über Fragen^^

  5. ja, sorry, hatte mich verschrieben.

    wenn die selben settings benutzt wurden, wieso ist die längere kinofassung dann wesentlich kleiner? das ist bei gleichen settings doch gar nicht möglich, oder?

    • Das kann man pauschal nicht beantworten, eventuell hat der DC eine stärkere Körnung (Filmkorn).

  6. Ach ja, Payback. Der Unterschied zwischen Kinofassung und Directors Cut ist hier so enorm, daß es fast schon zwei unterschiedliche Filme sind. Ich persönlich bevorzuge den kompromisslosen Directors Cut. Die Kinofassung hat deutlich mehr Humor und macht aus Porter eher einen Gentleman Gauner, außerdem hat die Kinofassung einen extrem hässlichen Blaustich.

  7. Danke für die Info! Kannte bisher nur die längere Kinofassung und war (positiv) überrascht, dass der Director’s Cut ja Farben besitzt! Alleine schon deswegen müsste er doch viel größer sein. Nun ja, ich werde mir den DC mal anschauen und danach entscheiden, welcher Film es ins Archiv schafft (eventuell beide?).
    Vielen Dank für eure harte Arbeit!

  8. Bei der Director’s Cut-Fassung sind die englische Tonspur + deutsche Full Subs standardmäßig aktiviert.

  9. Voll geil, danke


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.