funxd.pw
2Mai/179

FAQ

1. Downloaden & Entpacken

1.1 Wie lade ich etwas runter, was sehr viele Dateien/Parts enthält?
Dafür gibt es Downloadmanager. Diese sind kostenlos: Runterladen, installieren, Premiumaccount (man kann auch kostenlos laden, ohne Account) eintragen und los. Empfohlen wird JDownloader. Dieser ist aktuell zu halten!

1.2 Wie ist das Passwort?: funxd.pw

1.3 Womit entpacke ich?
Empfohlen wird WinRAR. Es sollte darauf geachtet werden, WinRAR stets aktuell zu halten, da eine veraltete Version eine beliebte Fehlerquelle ist.

2. Codec & Wiedergabe

2.1 Was ist x265?
x265, auch bekannt als H.265 oder HEVC, ist ein Standard zum Kodieren von Videoinhalten. Ziel war eine, im Vergleich zu x264, doppelt so starke Kompression bei gleichbleibender Qualität. Dieses Ziel wird aktuell (25% bei Lossless-Encoding) noch nicht erreicht, doch die Encoder sind in ständiger Weiterentwicklung, sodass davon ausgegangen werden kann, dass x265 seinen Vorgänger alsbald ablöst.

Schon heute kann man sich jedoch die fortgeschrittene Komprimierung und einige technische Neuerungen, wie beispielsweise die verbesserte Intraprediction, zunutze machen, um euch 1080p Releases in einer Qualität und Größe zu bringen, wie sie mit x264 nicht möglich wären.

2.2 Was ist der Unterschied zu Untouched?
Bei Untouched handelt es sich um eine unveränderte Abtastung der Blu-Ray. Diese ist in keiner Weise komprimiert und entsprechend sehr groß. Bei unseren Releases werden die bestmöglichen verfügbaren Quellen (im Idealfall Untouched) encodiert und dementsprechend komprimiert. Die Qualität kann bei einer guten Quelle nah an Untouched herankommen, variiert aber quellenbedingt.

2.3 Warum sind manche Files größer/kleiner als andere?
Die Filme werden mit einer variablen Bitrate encodiert, die je nach Menge der Bildinformation ansteigt oder abfällt.

Dabei spielen verschiedene Faktoren wie dunkle Szenen, Menge an schnellen Bewegungen und die Qualität der Quelle eine Rolle. So lässt sich beispielsweise eine Quelle mit höherer Ausgangsbitrate bei gleicher Qualität besser komprimieren als eine Quelle mit niedriger Bitrate, bei der dieselbe Kompression zu Blockbildung führen würde.

Vor allem bei Quellen mit körnigem Filmmaterial (das sind grundsätzlich alle Filme, die analog gedreht wurden) steigt die Dateigröße entsprechend stark an. Der Unterschied lässt sich bei Planet Terror schön beobachten: Während die Scratch-Free Version auf 3,3GB kommt, beläuft sich die Größe der Version mit künstlichem Filmkorn auf ganze 6,2GB.

Fazit: Wir nutzen grundsätzlich immer die Kompression, die für den jeweiligen Film und die jeweilige Quelle am besten geeignet ist, um ein Maximum an Qualität bei einem Minimum an Größe für euch zu erreichen.

2.4 Wie und womit kann ich x265 abspielen?
Der VLC-Player ermöglicht das Abspielen von x265-Filmen und ist für fast alle Betriebssysteme verfügbar. Der Player ist aktuell zu halten!

Weiterhin gibt es eine Vielzahl von externen Media-Playern, die x265-Filme problemlos abspielen. Dazu muss lediglich ein USB-Stick oder eine externe Festplatte mit dem Film darauf angeschlossen werden: Bewährt hat sich unter anderem Amazons FireTV. (Vorsicht: Nicht mit dem FireTV Stick verwechseln!)

Aktuelle TV-Geräte & Konsolen spielen x265-Filme meistens problemlos ab. Einfach die Datei auf einem USB-Stick oder einer externen Festplatte speichern, mit dem TV-Gerät verbinden und es versuchen. Auf eine aktuelle Firmware ist zu achten!

2.5 Warum habe ich Abspielprobleme (Bildruckeln/grüner Balken/etc.) und wie kann ich sie beheben?
Abspielprobleme können sich aus 2 Gründen ergeben:
1. Veraltete Software: Bitte schaut, dass ihr immer die aktuellste Version vom VLC Player installiert habt und die entsprechenden Codecs vorhanden sind. Ein Codecpack findet sich beispielsweise hier: Download K-Lite

2. Veraltete Hardware: Das Decodieren von x265 ist entsprechend rechenintensiv. Euer Computer sollte mindestens 4 Kerne (Quad-Core) haben. Dann ist eine flüssige Wiedergabe gewährleistet. Ansonsten kann es zu Problemen wie Bild- und Tonfehlern kommen.

3. Abkürzungen und Versionen

3.1 Wofür stehen die Abkürzungen?

1080P: bezeichnet grundsätzlich eine Auflösung von 1920x1080 Pixel. Aufgrund des Abschneidens der Balken kann es vorkommen, dass die Auflösung nicht ganz 1920x1080 erfüllt.

AC3: Mit AC3 bezeichnet man eine Technologie zur verlustbehafteten Komprimierung von Audiosignalen. Sie kommt hauptsächlich bei Dolby Digital zum Einsatz. Es können mit AC3 bis zu 6 Kanäle (5.1) in einem Datenstrom zusammengefasst und kodiert werden.

AC3D: Diese Audiospur wurde im Nachhinein angepasst. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn eine US- Fassung, die 1-2 Minuten länger ist, mit deutschem Ton versehen wird. Dies kann auch der Fall sein bei alten Filmen, die in Amerika bereits auf BD publiziert wurden, in Deutschland aber nur auf DVD oder gar VHS.

Bootleg: Das Bild basiert auf einer auf dem Schwarzmarkt vertriebenen Version, da es in Deutschland keine offizielle Veröffentlichung der vorliegenden Fassung gab.

DC: Bei vielen Filmen hat nicht der Regisseur das letzte Wort, sondern die Produzenten. Wenn der Regisseur mit der Kinoversion seines Films nicht einverstanden war, hat er manchmal die Gelegenheit, eine Schnittfassung zu erstellen, die seinen Vorstellungen entspricht. Diese Fassung nennt man Director's Cut.

DL: steht für Dual Language. Das heißt der Film beinhaltet 2 verschiedene Tonspuren: Die deutsche & die Originaltonspur, in dem der Film gedreht wurde – meistens Englisch.

Extended: Zu manchen Filmen gibt es längere und kürzere Fassungen. Der Extended Cut bezeichnet die lange Fassung.

FRZ, JAP, etc.: Hier wurde das Bild von der Blu-Ray eines anderen Landes und der Ton der deutschen Blu-Ray kombiniert. Dies kann sinnvoll sein, wenn das Bild der deutschen Fassung fehlerhaft und/oder das der ausländischen besser ist.

Open Matte: bezeichnet eine Filmversion, die keinerlei Balken oben und unten hat. Dafür kann manchmal das Bild eingezoomt oder links und rechts beschnitten sein. Wir bringen Open Matte Fassungen nur, wenn das nicht der Fall ist.

(4K) Remastered: Das Quellmedium wurde vom Herausgeber überarbeitet oder neu abgetastet, um eine (im Idealfall) bessere Bildqualität zu erreichen.

SE/CE: steht für Special oder Collector's Edition. Beides enthält zusätzliche Szenen, die in der Kinoversion noch nicht vorhanden waren.

Uncut: Bedeutet, dass der Film unzensiert und ungeschnitten ist.

Unrated: Wie Uncut, nur das die hier die ungeschnittenen Szenen zumeist im Originalton vorliegen.

Ungraded: Ein Film, der die Farben der Originalveröffentlichung hat und nicht eine neue, digital veränderte Farbgebung bekommen hat.
Für andere Abkürzungen siehe die Erklärung in den Kommentaren.

3.2 Wieso gibt es von einem Film mehrere Versionen? Was ist der Unterschied?
Wenn es von einem Film mehrere Schnittfassungen oder Bildmaster gibt, so kommen meistens auch mehrere Versionen von uns, damit man sich seine persönliche Lieblingsfassung rauspicken kann. Der Unterschied lässt sich stets am Releasenamen ablesen und kann unterschiedlicher Natur sein.

Für unterschiedliche Schnittfassungen empfiehlt sich ein Blick auf Schnittberichte.
Für unterschiedliche Bildmaster empfiehlt sich ein Blick auf Caps-A-Holic.

Zumeist erscheint im Laufe des Tages auch ein Kommentar, der die Unterschiede erklärt – vor allem dann, wenn sich die verwendete Abkürzung nicht in den F.A.Q. findet.

3.3 Woher weiß ich ob der Film Uncut ist?
Wenn Uncut oder Unrated im Releasenamen steht, ist der Film auch UNCUT. Wenn nichts dabeisteht handelt es sich grundsätzlich um die Kinofassung. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann auch die Laufzeitangabe mit Schnittberichte abgleichen.

3.4 Wie unterscheide ich alte von neuen Encodes?
Um alte von neuen Encodes zu unterscheiden, achtet darauf, ob sie im Archiv einsortiert sind! Neue Encodes finden sich in der Rubrik Neue Encodes.

3.5 Warum encoded ihr manche Filme, die es schon gab, nochmal?
Leider waren manche der verwendeten Quellen fehlerhaft oder entsprechen nicht mehr den Qualitätsansprüchen, die wir (und ihr) an uns haben. Sollte das der Fall sein, wird ein neuer Encode angefertigt. Es gilt das Prinzip: New is always better!

4. Anregungen & Wünsche

4.1 Kann ich mir einen Film wünschen?
Ja, darum kann man freundlich im Chat bitten. Bitte habt Verständnis, dass Wünsche immer nur einzeln entgegen genommen werden können und es eine Weile dauern kann, bis wir sie erfüllen. Wurde ein Film gewünscht, kommt er grundsätzlich auch!

4.2 Kommen auch noch die restlichen Staffeln/Teile von einem Release?
Von sämtlichen begonnenen Film- und TV-Serien kommen grundsätzlich – vorausgesetzt, dass es eine geeignete Quelle gibt – auch alle Teile. Je nach Priorisierung kann das allerdings auch mal etwas länger dauern.

4.3 Bei einem Release ist ein Fehler! Wie könnt ihr nur?!
Wir sind leider auch nur Menschen und machen ab und an Fehler. Sollte euch ein solcher auffallen, so hinterlasst gerne einen sachlichen und konstruktiven Kommentar mit der genauen Stelle und Bezeichnung des Problems und wir werden uns gerne darum kümmern.

veröffentlicht unter: Uncategorized Kommentar schreiben
Kommentare (9) Trackbacks (0)
  1. Was ist OAR hinzufügen oben!
    Open Aspect Ratio!

    • Und wieder einmal liegt der Herr Rumpel falsch!
      OAR –> Original Aspect Ratio

      Nur mal so nebenbei.
      Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Sollten Bezeichnungen in der Liste fehlen, so wird das bei dem jeweiligen Release beschrieben.
      Mehr ist dazu nicht zu schreiben.

      • erstens heißt du Bloedschaf und zweitens bist du ein Großkotz geworden!!!

        zweitens, habe ich über Handy gechschrieben automatische Texterkennung halt.

        so ein Schwachsinn Kommentar von dir veröffentlichst du und die Auflistung die ich gemacht habe bei American Pie nicht? *lol* funxd ist nicht mehr zu helfen und fake!

        • Also eigentlich soll man ja nicht bei Leuten kommentieren, die nicht bis 3 zählen können, aber vielleicht hat das einen Lerneffekt:

          Erstens: Wenn du einen Kommentar schreibst, egal wie & wo, solltest du schauen, dass er inhaltlich richtig ist. Wir bitten nicht umsonst um einen „sachlichen und konstruktiven“ Kommentar. Der erste war schlichtweg falsch (und damit nicht konstruktiv) und der zweite alles andere als sachlich!

          Zweitens: Schaf hat Recht, es steht ganz klar (und fett!), dass andere Abkürzungen in den Kommentaren erklärt werden. Hier eine Liste mit allen Abkürzungen zu bringen, wäre (ich zitiere dich mal) „Schwachsinn.“

          Und drittens (das kommt nach zweitens 😉 ):Wenn du funxd.pw so fake findest, dann empfehle ich .in – es wird aber gemunkelt, dass einige der Darstellerinnen dort auch fake sind…

          • 1A Erklärung an Rumpel, gefällt mir. Vielleicht hat Rumpel sein stilzchen verloren und findet es bei .in ja wieder. (Sorry, aber ich konnte mir das jetzt hier nicht verkneifen. Ist weder sachlich noch konstruktiv.)

  2. Ne Rumpel, anstatt dankbar zu sein. Ich bin es und freue mich, dass es die Leutchen hier gibt.
    Liebe Grüße an das Team.

    Angie 🙂

  3. Hi, wollte nur meinen Dank aussprechen fuer eure tolle Arbeit.
    Top Filmauswahl, saubere encodes, user-freundliche website und tolles Team.
    Macht alles richtig und leistet saubere Arbeit.

    3 Vorschlaege haette ich jedoch:
    1. Waere es nicht besser komplett auf 10bit umzusteigen? Die meisten player, die x265 abspielen, packen auch 10bit. Hardware und software. Die Vorteile überwiegen die Nachteile bei weitem meiner Meinung nach.
    2. Koennte man evtl. noch externe Tonspuren extra anbieten als AC3/AAC5.1?
    3. Waere es machbar englische Untertitel fuer DL releases immer in die mkv mit reinzumuxen?
    Waere super, da man sonst manchmal die subs anpassen muss, also 23fps –> 25fps.

    Wie auch immer macht weiter so, Ihr seid die Besten!

    • Danke! Sowas hören wir immer gern.

      Zu Deinen Vorschlägen:
      Also komplett auf 10 Bit umsteigen ist momentan noch keine gute Idee, da noch nicht alle Geräte dieses Format unterstützen. Die negativen Kommentare dazu sammeln sich hier ganz gut an 😉
      Unsere Quellen suchen wir primär nach der Bildqualität aus. Was dort an Audio-Spuren und Untertiteln dabei ist, wird auch in unseren Encode übernommen. Zumindest die deutschen und englischen Spuren. Wenn da etwas fehlt, fehlte es schon in der Quelle. Da wir ein sehr kleines Team sind, ist es auch nicht so einfach möglich alles aus mehreren Releases zu sammeln und anzupassen.

      • Klasse, dass ihr auf die Vorschlaege eingegangen seid.

        Verstaendlich, wenn ihr alles so handhabt wie bisher. Freut mich auch zu hoeren, dass ihr immer alles von euren Quellen uebernimmt.

        Ich hoffe ihr rekrutiert bald noch ein paar Leute die euch unter die Arme greifen koennen mit den encodes.

        Viel Glueck mit diesem Projekt. 🙂


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.